Downloadcenter

Zugriff Vorschaubild Dokumentdetails

Neues Beurteilungsschema in Bayern für Einzelraumfeuerungsanlagen

Aufgrund einer nicht klaren Definition des Begriffes „Einzelraumfeuerungsanlage“ wurden in Bayern in der Vergangenheit Festbrennstoff-Feuerstätten mit Luftschächten bzw. Wasserwärmetauschern und Leitungen in andere Räume als „wiederkehrend messpflichtig nach §15, 1. BImSchV“ eingestuft.
Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit hat jetzt mit Schreiben vom 21.12.2012 das gemeinsam mit dem Fachverband SHK Bayern, dem Herstellerverband HKI und den Vertretern der Kaminkehrer (ZIV und LIV Bayern) erarbeitete, nun eindeutige Beurteilungsschema zum Vollzug veröffentlicht, welches im Wesentlichen auf dem LAI-Auslegungsfragenkatalog vom August 2011 basiert. Damit wird nunmehr zum einen der bisherige, ergänzende bayerische Vollzugshinweis vom 27.1.2012 ausgesetzt, zum anderen aber nochmals explizit deutlich gemacht, dass:
1. eine Anlage vorrangig dem Aufstellraum dienen soll und in der technischen Auslegung nicht überdimensioniert sein darf sowie
2. ein solches Heizsystem nicht als Ersatz für eine Zentralheizung fungieren, sondern allenfalls dauerhaft nachgeordnet in einen Heizkreislauf eingebunden sein darf.

Die „Ganzhausheizung“ oder „Alleinhausheizung“ bleibt dadurch in Bayern in der Regel weiterhin ausgeschlossen.

Dennoch können Feuerstätten mit Wassertechnik mit einer max. Gesamtnennwärmeleistung von 8 kW bzw. bei Einsatz in einem Passivhaus (Heizwärmebedarf max. 15 kWh/(m²a) nach dem Passivhaus-Energie-Standard) weiterhin als „Einzelraumfeuerungsanlagen ohne wiederkehrende Messpflicht“ wie in allen anderen Bundesländern realisiert werden!

Bei eventuell auftretenden Rückfragen steht Ihnen Herr Heidfeld unter Tel. 089/ 54 61 57 22 gerne zur Verfügung.


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

Merkblatt "Verbrennungsluftversorgung von Einzelfeuerstätten"


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

Kosten und Ertrag – Wo sind die Limits im Ofenbau? Kalkulation aus der Sicht eines Ofenbauers

Referat zum Arbeitsseminar 2005 in Bad Tölz

Johann Semmelmann Kachelofen und Kamine Semmelmann, Walderbach


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

DIN EN 13384 (früher DIN 4705): Strömungstechnische Berechnung von Abgasanlagen

Referat zum Arbeitsseminar 2005 in Bad Tölz

TLIW Herbert Wazula

LIV für das Bayerische Kaminkehrerhandwerk, München


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

Für München und Regensburg zugelassene Festbrennstoff-Feuerstätten

Übersicht der Feuerstätten im aktuellen HAGOS-Angebot (Stand 23. September 2015), welche die Anforderungen der 1.BImSchV, Stufe 1 bzw. darüber hinaus bereits die Stufe 2 u.a. nach der "Brennstoffverordnung vom 10.09.2011 (BstV) der LH München" über die Errichtung und den Betrieb von Einzelfeuerstätten für feste Brennstoffe und der "Verordnung der Stadt Regensburg vom 01.12.2010" über die Verwendung fester Brennstoffe  erfüllen und somit aufgestellt werden dürfen.

Darüber hinaus finden Sie typgeprüfte Grundofenfeuerräume aus dem aktuellen Angebot der HAGOS, welche seit dem 1.1.2015 die Anforderungen nach der 1. BImSchV ohne nachgeschaltete Einrichtung zur Staubminderung erfüllen müssen.

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewährleistung übernommen werden.


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

Drohen Anschlusszwänge sowie Verbrennungsverbote für Kleinfeuerungsanlagen?

Städte und Gemeinden haben in vielen Regionen Nah bzw. Fernwärmenetze geschaffen. Unter anderem führt diese Entwicklung dazu, dass sich SHK-Fachbetriebe zunehmend mit einem Anschlusszwang konfrontiert sehen. Hinzu kommt, dass weit über 1000 Luftreinhaltepläne, Bebauungspläne, Anschluss- und Benutzungszwänge sowie Verbrennungsverbote in der BRD den Möglichkeiten für Kleinfeuerungsanlagen entgegen stehen.

Im diesem Flyer sind Zusammenhänge erklärt und ein Meldeblatt enthalten, das sich an eine zentrale Erfassungsstelle leiten lässt, um Unterstützung bekommen zu können.


Dieser Download ist nur für eingeloggte Mitglieder verfügbar.

 

LAI-Auslegungsfragenkatalog zur 1. BImSchV

Mit dem Inkrafttreten der Novelle der 1. BImSchV im Jahre 2010 sind bei den Vollzugsbehörden, den Herstellern und Betreibern von Anlagen sowie dem Schornsteinfegerhandwerk Auslegungsfragen aufgetreten. Diese Auslegungsfragen stehen vorrangig im Zusammenhang mit den neu eingeführten Regelungen zu den Festbrennstofffeuerungen.

Mit Stand vom 5. August 2011 wurde bereits ein Auslegungskatalog zu diesen Fragen verabschiedet und veröffentlicht, welcher durch die nachfolgenden Fragen und Antworten mit Stand 6. September 2013 ergänzt wird. Eine weitere Fortschreibung und Ergänzung der Auslegungsfragen ist vorgesehen.

Download Datei (267,1 KB) Bereitgestellt am 12.05.2014
Download Datei (34,4 KB) Bereitgestellt am 12.05.2014

 

Aktuelle Liste mit verfügbarem Informationsmaterial für OL-Betriebe

OL-Betriebe können auf unterschiedliche Informationsbroschüren zurückgreifen, wenn sie ihre Kunden zum Thema "Heizen mit Holz" beraten möchten. Wir haben eine aktuelle Liste mit verfügbarem Informationsmaterial zusammengestellt. Bei Bedarf können die Broschüren unter den angegeben Links bestellt oder direkt geladen werden (s. Download).

Download Datei (65,5 KB) Bereitgestellt am 15.07.2014

 

Abstandsempfehlungen für Gipsplatten und Gipsfaserplatten zu Schornsteinen und Rauchgasrohren

Ein neues Informationsschreiben der Industriegruppe Gipsplatten (IGG) im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. gibt klare und eindeutige Empfehlungen zum „Abstand von Schornsteinen, Feuerstätten und Rauchrohren zu Gipsplatten und Gipsfaserplatten“ und schließt eine bisher nicht erfasste Regelungslücke.
Bei lang anhaltender hoher Temperaturbelastung verliert Gips an Festigkeit. Um die Funktion von Gipsplatten im Bereich von Schornsteinen sicherzustellen, wurden die Einwirkungszeiten von Temperaturen ≥ 50 °C auf Gipsplatten auf einem Prüfstand gemessen und daraus die im Text und in Zeichnungen dargestellten Abstandsempfehlungen abgeleitet.

Download Datei (360,3 KB) Bereitgestellt am 09.11.2015

Benutzeranmeldung

Anmelden