Asbestsachkundeseminare und Asbesterkundung

Wegen der großen Nachfrage nach Asbestsachkundeseminaren bietet der Fachverband SHK Bayern kurzfristig ein weiteres Seminar nach TRGS 519 Anlage 4c an zu Sanierungsarbeiten am 9.+10.7. in München. Dieses berechtigt auch zu Arbeiten an asbesthaltigen Bauteilen von vor dem 31.10.1993 (Flachdichtungen, Fliesenkleber, Brandschutzklappen). Passend dazu veröffentlichte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA unter anderem zusammen mit dem Umweltbundesamt UBA eine kostenlose und laienverständliche „Leitlinie für die Asbesterkundung zur Vorbereitung von Arbeiten in und an älteren Gebäuden. Diese finden Sie auch auf unserer Internetseite www.haustechnikbayern.de und er eignet sich nicht nur gut zur Aufklärung von Auftraggebern über ihre entsprechenden Asbesterkundungspflichten, es finden sich auch praktische Hinweise. So z.B. zeigt die Kennzeichnung „Z.31.1-47“ die Asbestfreiheit Faserzementwellplatten an oder die Normkennzeichnung „DIN EN 588“ asbestfreie Faserzementrohre.