Wärmemengenzähler müssen seit dem 1. Dezember 2021 fernauslesbar sein

Die aktuelle Heizkostenverordnung (HKV) schreibt in § 5 vor, dass seit dem 1. Dezember 2021 Ausstattungen zur Erfassung des Wärmeverbrauchs - also in erster Linie Wärmemengenzähler - fernauslesbar sein müssen.

Dieser Stichtag bezieht sich auf die Installation, also entweder der erstmalige Einbau oder der turnusmäßige Austausch. Vor dem Stichtag bereits eingebaute Wärmemengenzähler müssen bis spätestens 31.12.2026 gegen fernauslesbare ausgetauscht werden. Aufgrund der Eichfrist von fünf Jahren ist daher kein vorzeitiger Austausch erforderlich.


Ab dem 1. Dezember 2022 dürfen nur noch Geräte installiert werden, die an an ein Smart-Meter-Gateway angeschlossen werden können. Die Übergangsfrist für Wärmemengenzähler, die bis zum 30.11.2022 installiert wurden und diese Bedingung nicht erfüllen, läuft bis zum 31.12.2031.


Bitte beachten Sie daher bei der Bestellung von Wärmemengenzählern, dass die vorgenannten Bedingungen zu den jeweiligen Fristen erfüllt sind.